Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erlebnisse auf dieser Website zu verbessern. Beim Weitergehen akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Für mehr Informationen zu Cookies klicken Sie bitte hier.

Von Rückspülung zu Umlaufspülung

 

Vom dänischen Gutshof Gyllingnæs Gods wurde Landia mit der Umstellung von Rück- auf Umlaufspülung beauftragt, und zwar sowohl im Kuhstall als auch bei den Jungtieren. Gleichzeitig sollten Pumpen für das Oberflächenwasser sowie für das Pumpen vom Kälberstall zu den Kanälen im Umlaufsystem installiert werden.

 

Im 100 m langen Stall mit vier Kanälen wurde somit eine Doppelgrube mit zwei sich gegenseitig unterstützenden Rührwerkspumpen eingebaut.

 

Daneben wurde eine Grube mit einer Rührwerkspumpe für den Jungtierstall gebaut. Zwischen den Gruben wurde eine Ventilklappe installiert, sodass die Möglichkeit besteht, der Jungtierstallgrube dünnflüssige Gülle zuzuführen.

 

Vom Rinderstall aus wird die Gülle mithilfe einer 15-kW-Tauchpumpe in die ca. 75 m weit entfernten Lagerbehälter gepumpt.

 

Alle Gruben wurden mit Rostabdeckungen versehen. Dadurch muss der Monteur vor der Wartung nicht darauf warten, dass die Spaltenböden erst entfernt werden. Zudem stellen die Roste eine ansprechende und zu den Gebäuden passende Grubenabdeckung dar.

 

Für die Fläche beim Siloplatz wurde ein Schacht zum Auffangen des Oberflächenwassers angelegt. Darin wurde eine 2,2-kW-Tauchpumpe installiert, die das Oberflächenwasser in den Kanal unter dem Rinderstall pumpt.

 

Im unter dem Kälberstall befindlichen Kanal wurde eine 7,5-kW-Tauchpumpe installiert. Beim Erreichen eines festgelegten Pegelstands wird die Gülle vom Kälberstall in den Kanal unter dem Rinderstall gepumpt.

 

Seit der Installation laufen die Umlaufspülung und das Abpumpen einwandfrei, sodass sich der bisherige Wartungsaufwand auf nur wenige Stunden beschränkt hat.

 

 

 





Zurück

 

GUTE LANDWIRTSCHAFT BEISPIELE​